Die EM Strasbourg fördert einen Lehrstuhl im Bereich Kundenerfahrung

Photo d'Anna

Die EM Strasbourg gab heute die Einführung eines Lehrstuhls im Bereich Kundenerfahrung vin Partnerschaft mit der deutsch-französischen Industriegruppe Hager Group, der Schmidt Groupe und dem Basketballclub SIG Strasbourg bekannt. Das Ziel dieses Lehrstuhls ist es, Partner zusammenzubringen, die in verschiedenen Sektoren rund um dieses Thema tätig sind und eins gemeinsam haben, Management- und akademische Perspektiven miteinander zu verbinden.

 

Die Einführung dieses Lehrstuhls fand am Donnerstag, dem 16. November 2017 um 11 Uhr statt, in der EM Strasbourg in Anwesenheit von:

  • Herbert Castéran, Generaldirektor des EM Strasbourg,
  • Jean-Yves Pabst, Vizepräsident Finanzen der Universität Strasbourg,
  • Régis Bello, Präsident der Stiftung der Universität Strasbourg,
  • Claire Roederer, Senior Lecturer am HDR, Trägerin des Lehrstuhls für Kundenerfahrungen, in Begleitung von Hélène Monot , die sie bei der Ausarbeitung von Partnerschaftsvereinbarungen zwischen der Schule und Sponsorunternehmen unterstützte,
  • Martial Bellon, Präsident des SIG Strasbourg,
  • Nicolas Moncade, Mitglied des Verwaltungsrates der SIG,
  • Aymeric Jeanneau, Generaldirektor GIS-Entwicklung,
  • Martin Kaiser, Geschäftsführer Hager Services , als Vertreter der Arbeitgebermarke HAGER Group, begleitet von Cécile Mora, Managerin Unternehmenskommunikation
  • Ana Maria Arteaga, Corporate HR - Talent Programme Manager, Hager Group
  • Sabine Aupetit, Projektleiterin für strategisches Marketing bei Schmidt Groupe.

„Die Idee des Lehrstuhls Kundenerfahrung basiert auf einer einfachen Beobachtung. Es gibt kein Unternehmen, das seinen Kunden, unabhängig von seiner Branche, keine Erfahrung bietet. Allerdings nutzen nicht alle Unternehmen die Erfahrungsperspektive zum Aufbau von Wettbewerbsvorteilen. Die Idee des Lehrstuhls besteht daher darin, Partner aus verschiedenen Sektoren zusammenzubringen, um das Thema Kundenerfahrung durch die Kombination von Management- und akademischen Perspektiven zu behandeln", erklärt Claire Roederer, Dozentinan der EM Strasbourg, Trägerin des Lehrstuhls.

 

Das Konzept der Kundenerfahrung

Das Kundenerlebnis entspricht dem, was ein Kunde von den Interaktionen behält, die er mit einer Marke, ihren Produkten, Dienstleistungen, ihrem Kontaktpersonal und allen Medien, die Marke zur Kommunikation auswählt (physische Verkaufsstellen, Websites, Werbung, Kundendienst usw.), hat. Alle Interaktionen mit der Marke prägen das Kundenerlebnis. Es handelt sich um einen kumulativen Prozess, der zu relativen Präferenzurteilen führt, da der Kunde kontinuierlich seine Erfahrung und den von der Marke gelieferten Wert mit anderen auf einem Markt verfügbaren Erlebnisangeboten vergleichen kann.

 

Zielsetzungen

Das Ziel des Lehrstuhls "Kundenerfahrung" an der EM Strasbourg ist es, einen Raum für Forschung, Reflexion und Training rund um das Thema Kundenerfahrung in ihren physischen und digitalen Variationen und ihrer Transversalität zu schaffen.
 

Teile den Artikel