Mission Handicap

Mission Handicap bietet ein Aufnahme- und Unterstützungssystem für Studierende mit Behinderungen, das es ihnen ermöglicht, ihr Studium unter den bestmöglichen Bedingungen zu absolvieren.

Mission Handicap - EM Strasbourg

Aufgaben vom Service Handicap

 

  1. Sie willkommen zu heißen und Sie bei Ihrem Studium und Ihrer beruflichen Integration zu beraten.
  2. Gemäß Gesetz vom 11. Februar 2015 und der Universitäts-Behindertencharta aus den Jahren 2007 und 2012 individuelle Problemlösungen entsprechend Ihren spezifischen Bedürfnissen vorzuschlagen.
  3. Anpassungen der Studienprogramme vorzuschlagen.
  4. Verschiedene menschliche und technische Hilfsmittel zu empfehlen.
  5. Die Umsetzung der Anpassung von Prüfungssituationen zu koordinieren.
  6. Aktionen rund um das Thema Behinderung an der Universität anzuregen (Kommunikation, Partnerschaften, Veranstaltungen, Arbeitsgruppen...).
  7. In Netzwerken zu arbeiten (Hochschulen, Professoren, Verbände, institutionelle Partner, Unternehmen, ...).
  8. Teil der Projekte der Universitätsstiftung zu sein.

 

Entwicklungsprozesse hinsichtlich der Anpassung der Studien-Prüfungssituation

 

Deadlines

Anträge auf Studien- und/oder Prüfungsanpassungen müssen:

  • für das 1. Semester: bis spätestens 29. November 2019 gestellt werden.
  • für das 2. Semester: bis spätestens 20. März 2020 gestellt werden.

Anträge auf Unterbringung müssen jedes Jahr erneuert werden. Einige Anträge können jedoch für einen vollen Studienzyklus genehmigt werden.

 

Nachfolgende Schritte

  • Erster Schritt: Kontakt mit dem Behindertenbeauftragten der EM Strasbourg Business School
  • Zweiter Schritt: Vereinbarung eines Termins mit dem Service de la vie universitaire - Mission Handicap, um Ihre Anfrage zu prüfen, Ihre Bedürfnisse in Verbindung mit den Behindertenbeauftragten und den akademischen Betreuern/Verantwortlichen zu bewerten und einen Unterstützungsplan (PAEH) zu erstellen.

Wenn Sie in Ihrer bisherigen schulischen Ausbildung für Anpassungsmaßnahmen wie PPS (Projet Personnalisé de Scolarisation) oder PAP (Plan d’Accompagnement Personnalisé) infrage kamen, bringen Sie bitte die Unterlagen mit, aus denen die festgelegten Maßnahmen hervorgehen.

  • Dritter Schritt: Vereinbarung eines Termins mit dem SSU (Service de santé universitaire) oder dem CAMUS (Centre d'accueil médico-psychologique de l'Université de Strasbourg) für einen Besuch bei einem niedergelassenen Arzt.

Bitte bringen Sie die medizinischen Unterlagen Ihre Situation betreffend mit. Für DYS-Studenten muss bei der Immatrikulation an der Universität eine Sprachbewertung vorgelegt werden, die weniger als ein Jahr zurückliegt. Der Service de la vie universitaire - Mission Handicap verfügt über eine Liste von Fachleuten und ein Empfehlungsblatt hinsichtlich der Beurteilungsauflagen, das Ihnen mitgeteilt werden kann.

 


Ein Team, das Sie begleitet und Ihre Fragen beantwortet  

An der EM Strasbourg Business School steht Ihnen mit Assoc. Prof. Dr. Sarah Richard eine Behindertenberaterin zur Verfügung, die Sie an die Dienste der Behindertenmission der Universität vermittelt. Bitte setzen Sie sich mit ihr in Verbindung, bevor weitere Schritte mit der Universität unternommen werden.
 
Behindertenreferentin der EM Strasbourg Business School:
 

Assoc. Prof. Dr. Sarah Richard

  • sarah.richard@em-strasbourg.eu
  • +33 (0) 6 31 67 88 17


Wo finde ich die Mission Handicap der Universität?

Service de la vie universitaire - Mission Handicap

Esplanade Campus - Gebäude Le Platane - Erdgeschoss
2 allée René Capitant
F - 67000 Strasbourg

 
Behindertenreferenten der Universität Straßburg:

  • Frau Fabienne Rakitic, f.rakitic@unistra.fr unter +33 (0) 3 68 85 63 69
  • Frau Jackie Didierjean, jdidierjean@unistra.fr unter +33 (0) 3 68 85 65 47
  • Frau Nadia Choukri, nadia.ait@unistra.fr unter +33 (0) 3 68 85 60 35         

 

Weiterführende Informationen über die Mission Handicap der Universität Straßburg 

 

Auch interessant für Sie

Missions sociales et handicap